Mount Kazbek der dritthöchste Berg Georgiens

Der Kasbek,
ist der dritthöchste Berg Georgiens und der achthöchste Berg des Kaukasus

 
 

Mount Kazbek Georgiens dritthöchste Berg zeigt sich nicht jeden Tag. Der Kasbek ist oft umhüllt von Wolken, und zeigt sich Fremden nur mit etwas Glück.
Bei klarem Wetter präsentiert der 5 047 Meter hohe Gipfel seine ganze schneebedeckte Schönheit.
Doch wer vom Ferienort Kasbeghi aus zur
Zminda - Sameba - Kirche aufsteigt, wird fast immer mit einer grandiosen Aussicht auf den Kasbek belohnt.

Der Kasbek soll jener Berg der griechischen Mythologie sein, an den Prometheus gekettet wurde, weil er den Göttern das Licht stahl. Nach dem Mythos riss ihm ein Adler täglich die immer nachwachsende Leber aus dem Leib.

Der Berg wurde 1868 von Douglas W. Freshfield, Adolphus Warburton Moore, Charles C. Tucker und einem Schweizer Bergführer erstmals bestiegen. Er ist für Bergsteiger relativ gut zugänglich und durch eine ehemalige Meteorologische Station auf 3.600 Metern Höhe steht eine provisorische Unterkunft für Bergsteiger zur Verfügung.
Der normale Anstieg ist technisch nicht schwierig und führt über flache bis mäßig steile Gletscher. Von Kasbegi rechnet man zwei bis drei Tage, sofern man bereits gut akklimatisiert ist. Für die Übernachtung in der Station benötigt man allerdings einen georgischen Bergführer.

Zminda SamebaUnterhalb des Gipfels steht auf 2.170 m die Kirche Zminda Sameba (deutsch Dreifaltigkeitskirche). Sie wurde im 14. Jahrhundert erbaut und ist die einzige Kuppelkirche im georgischen Gebirge. Über Jahrhunderte beherbergte sie den georgischen Kronschatz und das Weinrebenkreuz der Heiligen Nino.



Tiflis - Tbilisi
Bäderviertel von Tiflis
Kutaisi
Gori
Batumi - Hafenstadt am Schwarzen Meer
Poti - Hafenstadt am Schwarzen Meer
Adscharien
Gurien
Mingrelien
Kaukasus
Mount Kazbek
Georgische Heerstraße

Publiziert am: Samstag, 20. Dezember 2014 (2489 mal gelesen)
Copyright © by Georgien Foto Bildergalerie

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]